Was ist Eyetracking? Ein Blick in den Methodenkoffer (what is eye-tracking? a view into our toolbox)

(English version below). "Was ist Eyetracking?" fragte ein Familienmitglied, nachdem ich skizziert hatte, woran ich gerade arbeite. "Die Blickerfassung, eine Methode," lautete mein schneller Elevatorpitch. Heute geht es um die Frage: Was ist eigentlich Eyetracking? Und wie lässt sich das in der Wissenschaft und Praxis anwenden? Wir werfen einen Blick in den Methodenkoffer. Zuerst schauen … Weiterlesen Was ist Eyetracking? Ein Blick in den Methodenkoffer (what is eye-tracking? a view into our toolbox)

Ja gibt es das, eine grüne Stadt? (is this real? comments on a green city)

(English below). "Ich sitze in einem vertikalen Garten links." Das schrieb ich neulich einer Freundin. Es war eine Wegbeschreibung. Als ich es schrieb, musste ich lachen: Vertikale Gärten, das klingt doch irgendwie utopisch? Ja und Nein. Denn es gibt sie bereits, die städtische Landschaftsgestaltung in der Vertikalen. Heute geht es über die Vor- und Nachteile … Weiterlesen Ja gibt es das, eine grüne Stadt? (is this real? comments on a green city)

Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? (how does the future city look like?)

(Privatphoto) Dieser Bericht ist ein bisschen Fiktion und ein bisschen Forschung, angereichert mit Bildern der Gegenwart. Also hoffentlich eine Slow-Sonntagslektüre. Irgendwo zwischen Utopie, Dystopie und viel Phantasie Stellen wir uns vor, wir liefen durch eine frei erfundene Zukunftsstadt: Fahrerlose Fahrzeuge, vollständig im Untergrund. Damit wir Menschen mehr Platz haben, uns auf der Erdoberfläche in der … Weiterlesen Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? (how does the future city look like?)

Gibt es einen Wasserfall am Flughafen? (Preview of the waterfall at the airport)

(English below) Mit Cappuccino und schwarzem Kokoseis sitze ich an der Strandbar; im Hintergrund langsame Musik. Poster von Hawaii; die Bedienung trägt Shirts mit Palmen. Alles echt und real und doch auch nicht: Ich bin nicht auf Hawaii, sondern zu Gast auf der Preview des im Changi Airport ab morgen geöffneten JEWEL, einer Shoppingmall der … Weiterlesen Gibt es einen Wasserfall am Flughafen? (Preview of the waterfall at the airport)

Fallbeispiel: Brücken-Architektur (bridge architecture)

(English below).Es ist nicht so, dass ich im März nicht zum Schreiben gekommen wäre. Zu Schreiben gab es sehr viel: Ich leitete einen Forschungsantrag, reichte eine neue Veröffentlichung zur Publikation ein, und schrieb in meiner Freizeit ein Skript für einen Kurzfilm. Nur auf diesem Blog war es eine Weile still. Das liegt daran, dass ich … Weiterlesen Fallbeispiel: Brücken-Architektur (bridge architecture)

Fallbeispiel: Wohnanlagen (residential spaces)

"Manchmal möchte ich die Wissenschaft im Alltag sehen, nicht nur erzählen was wissenschaftliche Publikationen sagen." Diesen Satz und die Bilder alleine fand WordPress anscheinend so gut, dass es diese von dem Entwurf auf dem Smartphone gestern direkt hochgeladen hat (ein Bug der sehr selten mal auftritt, vor allem wenn ich müde bin - Hm Seltsam:) … Weiterlesen Fallbeispiel: Wohnanlagen (residential spaces)

Was sagt eine Umweltpsychologin zum Warten im Raum? (waiting in a space)

(English below). Warten: an der Bushaltestelle, in der Schlange zur Kasse, bei der Ärztin oder dem Arzt, beim Amt mit einer Nummer, in einer Telefonschleife, im Stau, an der Ampel... Wir alle warten. Was tun wir dagegen? Bunte Diamanten anordnen, Früchte wegwischen, Tierchen mit Bällen einfangen. Wir checken E-Mails. Wir rufen jemanden an oder chatten. … Weiterlesen Was sagt eine Umweltpsychologin zum Warten im Raum? (waiting in a space)

Neujahr / New Year’s Day

Heute geht es um Psychologie, weniger um den Raum: (wie) klappen Neujahrsvorsätze? Neujahr - eine leere Seite? Die ersten Tage eines neuen Jahres glitzern jedes Jahr voller Hoffnung. In das neue Jahr können wir noch alles hinein projizieren nach dem wir uns innerlich sehnen. Wir wissen noch nicht, ob es "ein gutes Jahr" wird -- … Weiterlesen Neujahr / New Year’s Day

Frohe Weihnachten (Merry Christmas)

Gold, Weihrauch und Myrrhe. Das brachten drei gebildete Menschen zu der Geburt desjenigen, der begründet warum wir heute Weihnachten feiern. Weihrauch und Myrrhe erinnern mich an spirituelle Orte. In Deutschland finden wir diesen Geruch in der Kirche und vielleicht in bestimmten Parfums. In Asien schwirrt der Incense-Geruch durch die Straßen, vermischt mit dem Geruch von … Weiterlesen Frohe Weihnachten (Merry Christmas)

Warum fühlen wir uns an bestimmten Orten „zu Hause“? (why do we feel „at home“ in some places?)

(English version below) "Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat besitzen", meinte der Schriftsteller Theodor Fontane. Aber was ist das eigentlich, diese "Heimat"? Wenn Du Deinen Bekanntenkreis fragst, dann hörst du vermutlich: Heimat das Gefühl, zu Hause zu sein. Heute geht es weniger um Architektur und Kognition, als vielmehr um die Emotion … Weiterlesen Warum fühlen wir uns an bestimmten Orten „zu Hause“? (why do we feel „at home“ in some places?)

Erleben Kranke die Umwelt anders? (do sick people experience space differently?)

(English version below) Irgendwann trifft es jeden: Zack und wir sind krank. Magendarm, Migräne, Überarbeitung - dann geht nichts mehr. Es geht uns elend. Aber nehmen wir wenn wir krank sind unsere Umwelt anders wahr? Und wie ist das bei wirklich ernsten und lebensbedrohlichen Krankheiten? Das ist heute das Thema. Kennt ihr dieses Gefühl? Wenn … Weiterlesen Erleben Kranke die Umwelt anders? (do sick people experience space differently?)

Wie vermeidet man unerwünschtes Verhalten? Part 3: Nudging again (How to prevent undesired behaviour in a society?)

(English version below) Her mit der Praxis! Wo finden wir Beispiele für die Nudging Theorie im Alltag? Ihr erinnert euch an die theoretische Diskussion zum Nudging in diesem Bericht? Heute gibt es einen angewandten Bericht dazu: Viele Fotos, weniger Wissenschaftstext. Wir schauen auf zwei Beispiele: Nudging in einer Werbemail und Nuging im Stadtraum. Wie findet … Weiterlesen Wie vermeidet man unerwünschtes Verhalten? Part 3: Nudging again (How to prevent undesired behaviour in a society?)

Wie vermeidet man unerwünschtes Verhalten? – Part 2: Ordnung und Überwachung? (How to prevent undesired behaviour in a society? order and surveillance?)

(English version below) Unordnung! Im alltäglichen Leben passiert uns das oft: das Chaos auf dem Schreibtisch und in der Wohnung scheint stetig zu wachsen. Da liegen Papierstapel, abgelegte Rechnungen, persönliche Dokumente, benutzte Kaffeetassen, Zeitungen die wir noch nicht gelesen haben… und so weiter. Wir sind in unserem Alltag oft mit der wachsenden und dann von … Weiterlesen Wie vermeidet man unerwünschtes Verhalten? – Part 2: Ordnung und Überwachung? (How to prevent undesired behaviour in a society? order and surveillance?)

Was sind eigentlich „reaktionsfähige“ Städte? (What are „responsive cities“?)

(English translation below) Diese Frage wurde mir neulich von einer anderen Bloggerin gestellt. Die Antwort ist gar nicht so trivial. Kommentiert also gerne mit, wenn ihr andere Ideen dazu habt! Reaktionsfähig bedeutet in erster Linie: "fähig sein, zu reagieren." Werfen wir, um das Thema einzuleiten, zunächst einen Blick auf die Stadtplanung. Diese geschieht noch häufig … Weiterlesen Was sind eigentlich „reaktionsfähige“ Städte? (What are „responsive cities“?)

Potentieller, erdachter Raum – und Kreativität „aus dem Nichts“

(English version below) Wirklich "leerer" Raum existiert auf der Erde kaum. Es wäre auch nicht so angenehm, in einem Vakuum zu hausen. Ein Bekannter, der vorhatte, Künstler zu sein, hat sich mal daran ausprobiert, das Nichts zu erkunden. Er fand es schwierig, eine Leinwand wirklich mit "nichts" und leer zu gestalten. Allein die Leinwandfarbe, gespannt … Weiterlesen Potentieller, erdachter Raum – und Kreativität „aus dem Nichts“

„Nutzerzentrierte Planung“ in der Architektur – was soll das eigentlich bedeuten? (what does user-centred planning in architecture mean?)

(English Version below) "Nutzerzentrierte Planung, was soll das eigentlich bedeuten?" Das fragte mich neulich eine Arbeitskollegin, selber Architektin. In meiner Forschung verwende ich das Wort "nutzerfreundlich" zwar ständig. Aber ich definiere es selten. Denn irgendwie ist es für mich ein selbstverständlicher Begriff geworden: Für mich bedeutet Nutzerzentrierte Planung, so zu entwerfen und zu planen, dass … Weiterlesen „Nutzerzentrierte Planung“ in der Architektur – was soll das eigentlich bedeuten? (what does user-centred planning in architecture mean?)

Methoden zur Messung der Mensch-Umwelt Interaktion (measuring human-environment interactions)

  Jetzt ist es beinah so weit. Demnächst werde ich beim Future Cities Lab (FCL, einem Abzweig der ETH Zürich) in Singapur weiter forschen. Nächste Woche geht der Flug... Unsere Forschung soll mehr Einsicht darüber geben, wie Menschen sich in komplexen, mehrstöckigen Gebäuden zurechtfinden. Wir analysieren die Wegfindungsentscheidungen von Einzelpersonen innerhalb von großen Menschenmengen - ebenso wie die Auswirkungen … Weiterlesen Methoden zur Messung der Mensch-Umwelt Interaktion (measuring human-environment interactions)

Wie vermeidet man unerwünschtes Verhalten? Part 1: Nudging (How to prevent undesired behavior in a Society?)

(English version below) Wie bringen Umweltpsychologen Individuen dazu, sich sozial, rücksichtsvoll und umweltfreundlicher zu verhalten? Ein klassisches Forschungsthema der Umweltpsychologie beschäftigt sich damit, wie Menschen animiert werden können, weniger Strom, Wasser, usw., zu verbrauchen; also "umweltfreundlich" zu sein und Ressourcen zu schützen. Eine Studie fand: Sparsame Menschen, die einen Bescheid bekamen, weniger Strom als ihr … Weiterlesen Wie vermeidet man unerwünschtes Verhalten? Part 1: Nudging (How to prevent undesired behavior in a Society?)

Warum finden wir es stressig, wenn zu viele Menschen um uns herum sind? – Die urbane Dichte. (or: why do we perceive an environment stressful, if too many people are around us? – Crowding)

(English Version below) Städte sind großartig. Da ist immer was los. Aber weltweit wachsen die Städte. Sodass sich die Welt für uns immer "voller" anfühlt. Wenn wir erleben, dass es "zu" viele Menschen um uns herum gibt, fühlen wir uns oft unwohl oder gestresst. Da rempelt uns vielleicht jemand an, der Raum fühlt sich auf … Weiterlesen Warum finden wir es stressig, wenn zu viele Menschen um uns herum sind? – Die urbane Dichte. (or: why do we perceive an environment stressful, if too many people are around us? – Crowding)